Der Einladung in die Handwerkskammer Düsseldorf zum vierten Aktionstag „pro Opfer“ sind rund 200 Gäste aus den Opferschutzverbänden und- institutionen, den Präventionsgremien, der Wissenschaft, der gerichtlichen, staatsanwaltschaftlichen und polizeilichen Praxis sowie der Anwaltschaft gefolgt. Durch die Veranstaltung mit dem Titel „Seniorinnen und Senioren als Opfer von Straftaten“, zu der das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landespräventionsrat des Landes Nordrhein-Westfalen einlud, führte die Moderatorin Frau Ingrid Scheithauer.

Eröffnung der Veranstaltung und Grußworte

Herr Justizminister a.D. Kutschaty eröffnete die Veranstaltung. Zudem richteten der Vizepräsident der Handwerkskammer Düsseldorf, Herr Peters, der Vorsitzende des Landespräventionsrates, Herr Prof. Dieckmann, und die Bundesvorsitzende des WEISSEN RINGS    e. V.  , Frau Müller-Piepenkötter, Grußworte an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Video
Eröffnung der Veranstaltung und Grußworte

Diskussion der Expertenrunde

In einer Diskussionsrunde beleuchteten ausgewiesene Expertinnen und Experten aus den Bereichen Justiz, Polizei und Wissenschaft das Thema „Opferschutz für Seniorinnen und Senioren – Was ist zu tun?“ aus verschiedenen Perspektiven.

Sie gingen unteranderem der Frage nach, welche präventiven Maßnahmen für die Zielgruppe ergriffen werden können und wie die Zusammenarbeit aller beteiligten Akteuere gestaltet sein muss.

Video
Diskussion der Expertenrunde

„Ausgetrickst - Nicht mit uns!“

In einem gemeinsam mit der Polizei in Köln und dem Sozialwerk der Kölner Polizei e.V. entwickelten Präventionsprojekt führte das Altentheater-Ensemble des Freies Werkstatt Theaters Köln das Stück „Ausgetrickst - Nicht mit uns!“ auf. Mit einem insbesondere auf die eigene Generation gerichteten Blick, machten die Schauspielerinnen und Schauspieler auf die verschieden Vorgehensweisen von Trickbetrügern aufmerksam.
Video
„Ausgetrickst - Nicht mit uns!“

Weitere Informationen