Filmausschnitt

Die Arbeitsgruppe informiert insbesondere über Gefahren im Internet und zeigt in ihrem Filmprojekt "Sichere Netzwelten" anschaulich, wie man sich schützen kann.

Filme

Schwerpunkte

Die Arbeitsgruppe sieht vorrangigen Handlungsbedarf bei der Unterstützung verhaltensorientierter Präventionsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Nutzerverhalten im Internet. Schwerpunkte legt sie insbesondere auf
  • die Nutzung neuer Medien und den Ge- und Missbrauch sozialer Netzwerke durch Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie
  • die Abwehr von Gefahren im Zusammenhang mit dem zunehmenden Waren- und Geldverkehr über das Internet durch Personen aller (geschäftsfähigen) Altersgruppen.

Das Filmprojekt Sichere Netzwelten

Sichere Netzwelten

In diesem Zusammenhang hat sie die Entwicklung von kurzen, eingängigen Präventionsfilmen für die Präventionsarbeit von Polizei, Schulen, Institutionen, Verbänden und anderen Trägern der gesamtgesellschaftlichen Präventionsarbeit aufgenommen. Das Landeskriminalamt NRW hat die fachliche Konzeption für die Präventionsfilme übernommen, die in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Gelsenkirchen, Institut für Internet-Sicherheit entwickelt und in Auftrag gegeben wurden. Professionelle und in sendefähiger Qualität hergestellt stehen die Filme im Justizportal zur Ansicht und zum Download bereit. Sie sind für jedermann im Rahmen der Kriminalprävention nutzbar.

Maßnahmen, Projekte und Veröffentlichungen im Themengebiet Cybercrime

In der unten verlinkten Broschüre finden Sie Informationen zu Maßnahmen und Kooperationen des Landeskriminalamtes NRW zum Themengebiet Cybercrime.

Diese Koopearationen umfassen nationale und internationale Polizeibehörden sowie externe Partner wie bespielsweise Digitalverbände, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die Verbraucherzentrale NRW. Zudem werden einzelne Projektkooparationen mit dem WEISSEN RING e.V. oder der Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM) kurz vorgestellt.