Landespräventionsrat bei dem Justizministerium Nordrhein-Westfalen:  Datenbanken

 

Datenbanken

KrimDok (zur Datenbank)externer Link, öffnet neues Browserfenster

KrimDok ist ein bibliographisches Nachweissystem kriminologischer Literatur der Tübinger Eberhard-Karls-Universität, des Institut für Kriminologie und dem Fachinformationsdienst Kriminologie der Universitätsbibliothek.

Die Datenbank setzt sich aus verschiedenen Literatur- bzw. Buchbeständen zusammen und enthält sowohl deutschsprachige als auch fremdsprachige kriminologische Literaturnachweise.

 

KrimLit (zur Datenbank)externer Link, öffnet neues Browserfenster

Die Datenbank KrimLit ist ein bibliographisches Nachweissystem kriminologischer Literatur der Kriminologischen Zentralstelle (KrimZ). Sie bietet sachbezogen erschlossene Nachweise kriminologisch bedeutsamer Beiträge zu den Erscheinungsformen der Kriminalität, zu Tätern und Opfern, Polizei, Sozialen Diensten und zum Strafvollzug. Darüber hinaus finden sich zahlreiche Dokumente zu übergeordneten Themen und Problemen der Strafrechtspflege, Kriminalpolitik, Kriminalprävention und inneren Sicherheit.

 

ODABS (zur Datenbank)externer Link, öffnet neues Browserfenster

Das von der Kriminologischen Zentralstelle e.V. (KrimZ) im Rahmen des Projektes „Atlas der Opferhilfen“ eingerichtete Suchportal „Online-Datenbank für Betroffene von Straftaten“ (ODABS), ermöglicht es Opfern von Sexual- und Gewaltdelikten anonym und nach individuellem Bedarf geeignete Beratungsstellen zu finden.

 

DPT-Map (zur Datenbank)externer Link, öffnet neues Browserfenster

Die Webseite „DPT-Map" sucht gezielt nach Projekten, Maßnahmen, Institutionen und Personen aus dem Arbeitsfeld der Kriminalprävention. Die Quellen für die Suche nach Stichworten und Schlüsselbegriffen sind bereits im Internet veröffentlichte thematische Datenbanken ausgewiesener Fachorganisationen.


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen